anschweigen


anschweigen
ạn||schwei|gen 〈V. tr. 229; hat; umg.〉 jmdn. \anschweigen jmdm. lange schweigend gegenübersitzen, gegenüberstehen ● sich/einander \anschweigen

* * *

ạn|schwei|gen <st. V.; hat:
jmdm. mit Schweigen begegnen; demonstrativ jedes Gespräch vermeiden:
jmdn., sich [gegenseitig]/(geh.:) einander a.

* * *

ạn|schwei|gen <st. V.; hat: jmdm. mit Schweigen begegnen; demonstrativ jedes Gespräch vermeiden: er hat ihn lange angeschwiegen; sich [gegenseitig]/(geh.:) einander a.; Wir tranken unseren Kaffee und schwiegen uns an (v. d. Grün, Glatteis 73).

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • anschweigen — ạn|schwei|gen …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Die Wahlverwandtschaften — Titelblatt des Erstdrucks …   Deutsch Wikipedia

  • Papa Hamlet — (1889) Papa Hamlet heißt ein 1889 erschienener dreiteiliger Erzählband von Bjarne P. Holmsen, bestehend aus den Novellen „Der erste Schultag“, „Ein Tod“ und „Papa Hamlet“. In Wahrheit ist das Buch das Ergebnis der Zusammenarbeit zwischen den… …   Deutsch Wikipedia

  • Wahlverwandtschaften — Titelblatt des Erstdrucks Klassizistischer Einband des oben abgebildeten Erstdrucks Die Wahlverwandtscha …   Deutsch Wikipedia

  • Rosenkranz & Güldenstern — Filmdaten Deutscher Titel Rosenkranz Güldenstern Originaltitel Rosencrantz and Guildenstern are Dead …   Deutsch Wikipedia